Gezielte Medienbeobachtung

Wir unterstützen Ihre Medienarbeit im Schweizer Gesundheitswesen


Der Pressespiegel infonlinemed bietet Ihnen täglich einen strukturierten Überblick über die Berichterstattung zu Themen rund um die Schweizer Gesundheitsbranche.

Wir informieren Sie umfassend

Mit dem strukturierten, elektronischen Branchen-Medienspiegel infonlinemed oder einem persönlichen Newsletter bleiben Sie täglich informiert und sparen Zeit.

Wir verfolgen Ihre Medienresonanz

Wir recherchieren und sammeln für Sie die Medien-Beiträge (Print, Radio, TV, Online, Regionalmedien) in denen Sie, Ihre Konkurrenz oder Ihre Wirkstoffe erwähnt sind.

Wir erleichtern Ihre Medienarbeit

Suchen, bündeln und archivieren Sie relevante Beiträge direkt in Ihrem persönlichen Medienspiegel. Informieren Sie mit einem täglichen Newsletter Ihr Unternehmen über die News des Tages.

Was heute interessiert

18

Okt. 2018
Meistgelesen

Jedem Tal sein Spital – Teure leere Betten

SRF 1, 17.10.18

Die Krankenkassenprämien steigen wieder. Leere Spitalbetten kosteten die Allgemeinheit jährlich zwei Milliarden Franken, rechnet der Krankenkassenverband Santésuisse vor. Trotzdem leistet sich Appenzell-Innerrhoden ein defizitäres Spital – für gerade mal 16'000 ...

RUNDSCHAU, 17.10.2018

Jedem Tal sein Spital – Teure leere Betten

Die Krankenkassenprämien steigen wieder. Leere Spitalbetten kosteten die Allgemeinheit jährlich zwei Milliarden Franken, rechnet der Krankenkassenverband Santésuisse vor. Trotzdem leistet sich Appenzell-Innerrhoden ein defizitäres Spital – für gerade mal 16’000 Einwohner. Die «Rundschau»-Reportage. Nicole Frank moderiert die Sendung.

Jedem Tal sein Spital: Teure leere Betten

Die Krankenkassenprämien steigen – einmal mehr. Am Kostenanstieg im Gesundheitswesen sind auch Überkapazitäten bei den Spitälern schuld: Die leeren Betten kosteten die Allgemeinheit jedes Jahr zwei Milliarden Franken, rechnet der Krankenkassenverband Santésuisse vor. Doch viele Kantone tun sich schwer damit, Spitäler zu schliessen. So leistet sich Appenzell-Innerrhoden ein defizitäres Spital – für gerade mal 16'000 Einwohner. Die Rundschau-Reportage.

"Videoartikel"
(07:51)

(Tags: Spital Appenzell, santésuisse)

---

Theke: Josef Dittli

Ständerat FDP/UR und Präsident Krankenkassenverband Curafutura

"Videoartikel" 
(07:26)

Schlagzeilen

Jedem Tal sein Spital – Teure leere Betten

SRF 1, 17.10.18

Concentrer le système moniste permettrait de trouver un compromis

L'AGEFI, 18.10.18

Bundesrat verlängert Ärztestopp

Tages-Anzeiger, 18.10.18

VD: Un esprit sportif à l’hôpital

La Liberté, 18.10.18

Möchten Sie täglich umfassend informiert werden?

Zufriedene Kunden

Peder Koch CEO/Delegierter des Verwaltungsrates, Berit Klinik

«Der automatisierte Stichwort-Alert informiert mich täglich mit den für mich relevanten Beiträgen. Damit spare ich Zeit und bin darüber informiert, was die Branche beschäftigt.»

Ivo Giudicetti Projektleiter Public Affairs, Abteilung Politik und Kommunikation, santésuisse

«Für uns ist sehr hilfreich, dass das infonlinemed-Team uns bereits früh morgens eine akkurate Zusammenfassungen der für uns relevanten Medienbeiträge direkt per Mail zustellt.»

Fred Rohrer Leitung Marketing & Kommunikation, Spital Lachen

«Ich profitiere bereits seit einigen Jahren von den Dienstleistungen der sangit communication ag. Ich schätze die professionelle Zusammenarbeit; insbesondere die Zuverlässigkeit, die Schnelligkeit und die Vollständigkeit. Der Medienspiegel der sangit communication ag ist eine unabdingbare Grundlage für unsere Medienarbeit.»

Frank Nehlig Leiter Unternehmenskommunikation, Privatklinikgruppe Hirslanden

«Wir sind seit vielen Jahren überzeugter Kunde und verlassen uns täglich auf die Branchenkompetenz von infonlinemed. Der umfassende Medienspiegel und der unkomplizierte Support sind wichtige Bausteine unserer Medienarbeit bei Hirslanden.»

Dorit Djelid, Spitalverband H+ Dorit Djelid Leiterin Geschäftsbereich Kommunikation H+

«Die sangit Communication ag ist ein zuverlässiger, dienstleistungsorientierter Medienbeobachtungs-Partner, der es versteht rasch und unkompliziert auf Kundenbedürfnisse einzugehen und diese umzusetzen.»

Jürg Inäbnit Leiter Bereich Unternehmenskommunikation Atupri

«Ein toller Service. Bereits seit über mehr als zehn Jahren ein verlässlicher Partner, der für die Kunden den Service stetig ausbaut und dabei hervorragend Unterstützung bietet.»

Markus Hächler Leiter des Bereichs Kommunikation, Spital Emmental

«An infonlinemed schätze ich besonders den unkomplizierten Umgang mit dem Dienstleistungs-Team. Und das offene Ohr für die Kundenbedürfnisse.»

Silvia Schnidrig Leiterin Unternehmenskommunikation und Mediensprecherin, Swica

«Seit vielen Jahren hat SWICA mit infonlinemed einen verlässlichen Monitoring-Partner für die tägliche Medienarbeit. Wir schätzen die persönliche Betreuung und das unkomplizierte Eingehen auf unsere Bedürfnisse.»