Wir haben die Gesundheit für Sie im Auge!

Ihr Zugang zum täglichen Medienspiegel für das Schweizer Gesundheitswesen


Wie entwickelt sich die Spitallandschaft? Welche neuen Durchbrüche teilt uns die Pharma mit? Wie steht es um die Debatte um den ambulanten Arzttarif? Und weshalb ist Ihr Unternehmen in den Schlagzeilen?

Verfolgen Sie im täglichen Medienspiegel die News aus den Rubriken Gesundheitspolitik, Spitäler, Pharma, Pflege, Krankenversicherungen, Forschung, Heilkunde und Medizintechnik - wir erfassen und selektieren für Sie die relevanten News, damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können.

informiert

Sieben Tage in der Woche stellen wir in unserem Medienspiegel eine Sammlung aus den wichtigsten tagesaktuellen Berichten aus Print, Online, Radio und TV zusammen.

dokumentiert

Jede Erwähnung Ihres Unternehmens oder eines Ihrer Standorte dokumentieren wir auf Ihren Wunsch in Ihrem Kundendossier. Themendossiers und Sammlungen helfen Ihnen bei der Organisation der Clippings.

spezialisiert

Möchten Sie erfahren, wie oft über Ihr Unternehmen im letzten Jahr berichtet wurde? In welchem Zusammenhang wurden Sie erwähnt? Gerne erstellen wir in Ihrem Auftrag eine Medienresonanzanalyse.

Was heute interessiert

29

Mai 2022
Meistgelesen

SGK-N: Druck auf die Tarifpartner

competence.ch, 24.05.22

Die Gesundheitskommission des Nationalrats (SGK-N) hat sich u. a. zur Finanzierung des ambulanten Bereichs, zu Bagatellfällen im Spitalnotfall, zu den Krankenkassenprämien und zur Ärztezulassung geäussert.

Die SGK-N bedauert, dass es den Dachverbänden der Versicherer, der Spitäler und der Ärzteschaft bisher nicht gelungen ist, sich zu einigen, wie die veraltete Tarifstruktur für ambulante ärztliche Leistungen (TARMED) abgelöst werden soll. Mit 24 zu 1 Stimmen beschloss sie, ein Postulat einzureichen (22.3505), mit welchem der Bundesrat beauftragt werden soll zu prüfen, wie er mittels Kürzungen von TARMED-Positionen ein weiteres Kostenwachstum solange stoppen kann, bis die Tarifpartner eine gemeinsame neue Tarifstruktur vereinbart haben, die vorrangig auf die pauschale Abgeltung ambulanter Leistungen setzt.

TARDOC-Bericht veröffentlichen

In einem Schreiben bittet die SGK-N den Bundesrat, die notwendigen Massnahmen zu treffen, damit der Bericht, den das Bundesamt für Gesundheit (BAG) anlässlich der Prüfung des vorgeschlagenen Tarifs TARDOC erstellt hat, veröffentlicht werden kann.

Nein zur Gebühr für Bagatellfälle im Spitalnotfall

Bei der Umsetzung der parlamentarischen Initiative «Notfälle in Spitälern. Gebühr für Bagatellfälle» (17.480) hörte die SGK-N Vertreterinnen und Vertreter von Spitälern (darunter auch von H+), der Ärzteschaft, der Krankenversicherer, Patient:innen sowie Konsument:innen an. Die Kommission kam zum Schluss, dass eine solche Gebühr weniger als erwartet nützen und vielmehr zu beträchtlichem Aufwand und Unsicherheiten führen würde. Sie beantragte deshalb mit 12 zu 11 Stimmen bei 1 Enthaltung, die Initiative abzuschreiben.

Kommission will zwei Milliarden Franken mehr Prämienverbilligungen

Den indirekten Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Maximal 10 Prozent des Einkommens für die Krankenkassenprämien (Prämienverbilligungsinitiative)» (21.063) hat die SGK-N in der Gesamtabstimmung angenommen und schlägt dabei einige Änderungen an dem vom Bundesrat vorgeschlagenen Modell vor. In der Summe dürften Bund und Kantone zusammen rund 2,2 Milliarden Franken zusätzlich für die Prämienverbilligung aufwenden. Die Kommission beantragt hingegen, die Volksinitiative abzulehnen.

Zudem möchte die SGK-N eine Ausnahmeregelung einführen, durch die verhindert wird, dass es nach dem Inkrafttreten der neuen Zulassungsbedingungen für Ärztinnen und Ärzte zu einem Ärztemangel kommt.

 


Schlagzeilen

PMA: les perspectives des couples lesbiens

Le Temps, 28.05.22

Zu teuer! Wie lässt sich der Kostenanstieg stoppen?

Schweiz am Wochenende - Ausgabe national, 28.05.22

Ausnahmen bei der neuen Ärzte-Zulassung geplant

Medinside, 28.05.22

Das wird aktuell in der Gesundheitsbranche bezahlt

Medinside, 28.05.22

Möchten Sie Ihren zugeschnittenen Medienspiegel ausprobieren?

Mehr vom #infonlinemedteam

Medienmitteilung

über infonlinemed
Autor: Nadia Baumgartner
von: 28.02.2021

Im Fokus - Interprofessionelles Netzwerk-CAS im Gesundheitswesen

Interviews, Erfahrungsberichte, etc.
Autor: Jeannine Hegelbach
von: 05.11.2020

Telemedizin im Test

Interviews, Erfahrungsberichte, etc.
Autor: Jeannine Hegelbach
von: 28.09.2020
Bleiben Sie über Produkte-Updates auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie in unregelmässigen Abständen über kommende Software-Updates informiert.

Jetzt anmelden

Was unsere Kunden an infonlinemed schätzen

Ivo Giudicetti, Projektleiter Public Affairs, Abteilung Politik und Kommunikation, santésuisse

«Für uns ist sehr hilfreich, dass uns das infonlinemed-Team bereits früh morgens eine akkurate Zusammenfassungen der für uns relevanten Medienbeiträge direkt per Mail zustellt.»

Frank Nehlig, Leiter Unternehmenskommunikation, Privatklinikgruppe Hirslanden

«Wir sind seit vielen Jahren überzeugter Kunde und verlassen uns täglich auf die Branchenkompetenz von infonlinemed. Der umfassende Medienspiegel und der unkomplizierte Support sind wichtige Bausteine unserer Medienarbeit bei Hirslanden.»

Anita Holler, Leiterin Kommunikation Swiss Medtech

«Mit infolinemed machte Swiss Medtech den Schritt zu einem professionelle Medien-Monitoring. Wir schätzen insbesondere die Verlässlichkeit und unkomplizierte Zusammenarbeit.»

Jürg Inäbnit, Leiter Unternehmenskommunikation Atupri

«Ein toller Service. Bereits seit über mehr als zehn Jahren ein verlässlicher Partner, der für die Kunden den Service stetig ausbaut und dabei hervorragend Unterstützung bietet.»

Silvia Schnidrig, Leiterin Unternehmenskommunikation und Mediensprecherin, Swica

«Seit vielen Jahren hat Swica mit infonlinemed einen verlässlichen Monitoring-Partner für die tägliche Medienarbeit. Wir schätzen die persönliche Betreuung und das unkomplizierte Eingehen auf unsere Bedürfnisse.»

Peder Koch, CEO, Delegierter des Verwaltungsrates, Berit Klinik

«Der automatisierte Stichwort-Alert informiert mich täglich mit den für mich relevanten Beiträgen. Damit spare ich Zeit und bin darüber informiert, was die Branche beschäftigt.»

Dorit Djelid, Spitalverband H+ Dorit Djelid, Leiterin Geschäftsbereich Kommunikation H+

«infonlinemed ist ein zuverlässiger, dienstleistungsorientierter Medienbeobachtungs-Partner, der es versteht rasch und unkompliziert auf Kundenbedürfnisse einzugehen und diese umzusetzen.»